sebastian neuer häbba

yep,

nach einem knappen halben jahr stehen wir tatsächlich montags zu viert (16-äugig, wir sind alle brillen träger!) im proberaum. klingt nach 110 prozent auf schiene.

matthias hat die schwere bassbürde an sebastian alias häbba, den neuen, weitergereicht. trommelt also wieder was das zeug hält.

manchmal stellt er so eine art diktiergerät in unsere mitte, vielleicht um häbba auf anwesenheit und funktion zu überprüfen, vielleicht, um herauszufinden, was dominik da eigentlich so (jaja auf deutsch, is ja gut) singt. bandphoto haben wir gesagt, machen wir die tage. mit allem drum und dran, und häbba, klar. ex-faced moment. kennt ihr vielleicht (oder gibt es die noch? stark).
hört in seiner freizeit auf jeden fall gut krach. inspirierend, dass er jede explikative äußerung von mirko auf anhieb versteht. prechorus, guck mal hier, und so. wir hatten früher mal als einen wichtigen teil unseres selbstverständnisses artikuliert: wer zu gut ist, fliegt raus. handhaben wir nicht mehr so, scheiß auf authentizität. 2 hardcore nerds + 2 emo rocker = 1 a punkband. oder wie du heißt. vorfreude auf april.

fp